Miteinander ernten im Klostergarten St. Paul

Es ist wieder soweit: Nicht nur in den Weinbergen — auch auf den Obstwiesen der Region — wird eifrig geerntet.

So auch im Obstgarten des ehemaligen Klosters St. Paul in Wittlich-Wengerohr, wo der in der Region bekannte rote Weinbergpfirsich wächst. Mit Eimern und Kisten bepackt trafen sich einige Mitglieder des Bürgervereins “Miteinander in St. Paul” zur Ernte der beliebten Frucht im Obstgarten vor dem ehemaligen Kloster.

Seit Anfang September engagiert sich der Bürgerverein im Netzwerk Wittlicher Streuobstwiesen und freut sich mit dieser Aktion einen Beitrag leisten zu dürfen. Auch Torsten Manikowski, Geschäftsführer der Immobiliengesellschaft St. Paul GmbH, Eigentümerin des Klostergartens, begrüßte das Engagement des Bürgervereins. „Die Idee fand hier großen Zuspruch, zumal sie für ein Miteinander steht, welches hier im Mehrgenerationendorf St. Paul insbesondere von den Mitgliedern des Bürgervereins gelebt wird“, so Torsten Manikowski. In diesem Fall durften die Bewohner der Seniorenresidenz sowie andere soziale Einrichtungen der Stadt Wittlich von dieser Aktion des Miteinanders profitieren. Etwa die Hälfte der gepflückten Pfirsiche wurde in der eigens dafür zur Verfügung gestellten Küche der Seniorenresidenz St. Paul zu schmackhafter Marmelade verarbeitet, welche den Bewohnern derselbigen zugutekam. Aufgrund der reichhaltigen Ernte war es möglich, die restlichen Pfirsiche an soziale Einrichtungen der Stadt zu spenden.
Text: Gesa Ohlsen, Creatio